Was mich in 2018 bewegt…

Die großen Themen des Jahres 2018 sind für mich mit den Schlagworten Digitale Transformation, Leadership und Organisationsentwicklung und Empowerment durch Coaching/Mentoring verbunden.

#nichtzukurzspringen! – Digitalisierung bedeutet Disruption im Denken

2017 fand unser ZfL-Digitalisierungsjahr statt. Es war toll. Die Tagung „Diggi17- Enter Next Level Learning“ war ein rauschendes Fest – die Nachwirkungen spüre ich ein Jahr später noch. Gut so, denn das Thema „Digitale Tranformation der Bildungssysteme“ ist noch jung und muss noch wachsen, groß und stark werden. Denn es muss sich viel tun. Der Anfang des jahres erschienene Monitor Lehrerbildung zeigt überdeutlich, wie viel Nachholbedarf wir haben. Ohne eine grundlegend neue Denkweise kommen wir nicht weiter: Wir brauchen eine 1a-Disruption. Es geht um ein vollkommen neues Verständnis von „LehrerIn sein“, „Unterricht“, „SchülerIn sein“,„LehrerInnenbildung“ und „(Hoch-)Schule“. Erst wenn wir bereit sind, alles in Frage zu stellen, was wir bisher für gültig gehalten haben, können wir was bewegen.  Mehrere Vortrags-und Workshopeinladungen an Schulen (u.a. Gesamtschule Porz, Köln) und zu (wissenschaftlichen) Tagungen/Veranstaltungen u.a. an der TU Kaiserlautern, der Uni Trier und bei den Grünen in Niedersachsen zum Thema zeigen, wie stark das Interesse ist.

 „Wir wollen, dass Menschen bei uns größer werden“

Im ZfL haben wir dieses Jahr eine breit angelegte KollegInnenbefragung durchgeführt. Das Ziel ist, die Arbeits(platz)bedingungen aller knapp 100 KollegInnen gezielt und im Sinne eines möglichst optimalen Betrieblichen Gesundheitsmanagements weiter zu entwickeln. Die Rücklaufquote von 86% bei der freiwilligen Befragung hat mich außerordentlich gefreut, denn so haben wir eine Datenbasis, mit der sich bestmöglich an Verbesserungen arbeiten lässt. Wer von euch Lust hat, bei der öffentlichen Ergebnispräsentation dabei zu sein am 7. Dezember, sei schon mal herzlich eingeladen! Wir präsentieren nicht nur, sondern haben auch Experten (Sven FrankeDr. Alan Hansen und Professor Mark Ebers) eingeladen, die uns als critical friends bei der Bewertung und v.a. aber bei der Diskussion bei den nächsten Schritten unterstützen, die wir in unserer Personal- und Organisationsentwicklung gehen wollen.

Im September hatte ich Gelegenheit auf dem Business Unusual Forum den Weg des ZfL vorzustellen und darüber zu berichten, wie es uns gelungen ist, eine zukunftsfähige Kultur und flexibleBildschirmfoto 2018-05-25 um 14.36.25 Strukturen aufzubauen: Strukturen, die auf Netzwerk, Partizipation und (Eigen-)Verantwortung statt auf Hierarchie, Weisungsbefugnis und Regeln setzen.

In der  aktuellen Ausgabe unserer MitarbeiterInnenzeitung an der Uni Köln hatte ich die Gelegenheit in einem kleinen Interview etwas zu meinen Verständnis von New Work zu sagen. Es freue mich sehr, dass das Thema an „meiner Uni“ viele interessiert.

Lighthouse Leadership – Next Generation

Im ZfL-Themenjahr 2018 beschäftigen wir zum zweiten Mal mit dem Thema Leadership. Und ich freue mich, dass ich bei jedem Freitagtermin dieses Jahr dabei sein kann. An die „Experimentier-Freitage“ denke ich mit besonderer Spannung: Open Space und ein Tag auf dem Pferdehof. zfl_ponyDas Training „Natural Leadership“ mit Michael Stieghorst und Sandra Schneider (http://www.herdenchef.de) habe ich das siebte Mal mitgemacht – siebenmal habe ich jedes Mal etwas über mich als Führungskraft gelernt, das ich noch nicht wusste. Nicht immer ist die Rückmeldung des tierischen Feedbackgebers angenehm, aber herrlich unverstellt, ehrlich und immer hilfreich. 🐴

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Henry Ford)

Unsere Pilotprojekte im Bereich „Coaching/Mentoring“  haben den Sprung in den „Regelbetrieb“ geschafft! Hurra! Jetzt lassen wir nicht nach und bilden Ende des Jahres weitere „Fachcoaches LehrerInnenbildung“ gemeinsam mit der WCTC-Akademie aus, Bildschirmfoto 2018-05-25 um 14.45.26um unseren Studierenden, aber auch allen ZfL-KollegInnen, die Möglichkeit zu geben, Coaching als Methode zur persönlichen Weiterentwicklung kennenzulernen und zu nutzen. Die Evaluation des Coachings läuft in vollem Gange und Anfang September haben meine Kollegin Maria und ich die Ergebnisse auf der Tagung CoMeCo des ZfL Münster vorgestellt.
Schön ist für mich, dass ich zwei Mentees dieses Jahr begleiten darf, die im Rahmen von Mentoringprogrammen der Uni Köln von mir unterstützt werden. Eine Aufgabe, die ich sehr gerne mache. Einige Einzel- und Teamcoachings führe ich dieses Jahr auch „neben“ dem ZfL durch – alles sauspannend und mit tollen Menschen. Leider ist mein Zeitbudget neben der ZfL-Leitung eher klein, aber ein bisschen geht 😃 – und das ist schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s